Voraussetzung für die Wandlung des KfZ ist ein Mangel am Auto. Das Fahrzeug ist immer dann mangelhaft, wenn es nicht den Vereinbarungen im Kaufvertrag entspricht.

Fehlen solche Vereinbarungen im Kaufvertrag, so ist das Fahrzeug mangelhaft, wenn es sich nicht für die nach dem Vertrag vorausgesetzte Verwendung eignet. Auch dies setzt jedoch voraus, dass die Parteien (belegbare) Abreden über eine konkrete Verwendung des Fahrzeuges getroffen haben, was in den seltensten Fällen vorkommt.

Schließlich ist ein Fahrzeug mangelhaft, wenn es sich sich nicht für die gewöhnliche Verwendung eignet oder in seiner Beschaffenheit hinter Fahrzeugen der gleichen Art zurückbleibt. Ob dies der Fall ist, muss in jedem Einzelfall individuell geprüft werden, wobei auf eine Vielzahl von Urteilen zur Fahrzeug-Wandlung zurückgegriffen werden kann.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema