Redaktionelle Leitsätze

1. Schäden, die nicht alleine durch das Fahren entstanden sind, können als Mangel und nicht als gewöhnliche Gebrauchsspur einzustufen seien. Der Leasingnehmer muss danach für die Reparatur solcher Schäden aufkommen.

2. Zu derartigen Schäden zählten beispielsweise Dellen an den Seitenwänden, starke Schrammspuren am Stoßfänger und an der Tür, Steinschlag auf der Windschutzscheibe, kleine Dellen an der Tür. 

AG Berghaim, Urteil vom 21.3.1996, AZ 21 C 229/95 (Fundstelle: Urteil nicht veröffentlicht, zitiert nach Reinking/Eggert, Der Autokauf, 10. Auflage 2009, Rn. L531)

 

Weitere Informationen: 

 

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.