Bei der PKW Rückabwicklung sind verschiedene Punkte zu berücksichtigen. Zunächst ist darauf zu achten, dass die Voraussetzungen für den Rücktritt vom Kfz-Kaufvertrag möglichst gut dokumentiert sind. Dies gilt insbesondere für Mängel am Auto. Hierfür eignen sich beispielsweise Werkstattprotokolle. Hierzu kann auch unsere Checkliste Kfz-Mängel verwendet werden. Ferner ist zu berücksichtigen, dass die vom Verkäufer veranschlagte Nutzungsentschädigung nicht zu hoch ausfällt. Außerdem ist zu berücksichtigen, dass der Käufer einen Anspruch auf Kapitalverzinsung hat, und außerdem den Ersatz von Aufwendungen und Schäden verlangen kann. Hierzu gehören grundsätzlich auch die Kosten für die Wandlung durch einen Anwalt.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.