Mit dem Punktesystem sollen Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO) sanktioniert werden. Die Registrierung dieser Punkte erfolgt im Verkehrszentralregister des Kraftfahrtbundesamtes in Flensburg. Wie viele Punkte wofür vergeben werden, ergibt sich aus dem vom Bundesministerium für Verkehr herausgegebenen Punktekatalog bzw. Bußgeldkatalog. Aktuell werden für die unterschiedlichen Verstöße zwischen 1 bis 7 Punkten vergeben. Eine Reform des Punktesystems steht allerdings unmittelbar bevor.

Punktekatalog / Punktesystem aktuell

Nach aktueller Rechtslage wird die Fahrerlaubnis ab einem Punktestand von 18 Punkten oder mehr entzogen. Ab 8 Punkten erfolgt eine kostenpflichtige Verwarnung mit dem Hinweis darauf, dass die Punkte durch die freiwillige Teilnahme an Aufbauseminaren getilgt werden können. 

Unabhängig von den Aufbauseminaren werden Punkte, die auf Ordnungswidrigkeiten (Bsp. Reine Geschwindigkeitsüberschreitung) beruhen nach 2 Jahren und Punkte welche auf Straftaten (z.B. Fahren ohne Fahrerlaubnis oder Unfallflucht) beruhen nach 5 Jahren getilgt, daneben gibt es noch einige Fällen in denen die Punkte erst nach 10 Jahre getilgt werden.

Zu beachten ist jedoch, dass die Tilgung unterbrochen wird (Hemmung), sollten weitere Eintragungen mit Punkten erfolgen. Punkte die auf Ordnungswidrigen (mit Ausnahme von Alkoholverstößen) beruhen, werden jedoch spätestens nach 5 Jahren aus dem Register gelöscht. 

Punkte können auch durch die Teilnahme an Aufbauseminaren gelöscht werden. Wie viele Punkte durch Aufbauseminare abgebaut werden können, ist davon abhängig wie viele Punkte man angesammelt hat. Sollte man bereits 14 Punkte oder mehr angesammelt haben, wird die Teilnahme an einem Aufbauseminar angeordnet. Durch das angeordnete Aufbauseminar werden jedoch keine Punkte mehr abgebaut. Sollte man sich der Teilnahme widersetzten, wird die Fahrerlaubnis entzogen. Es ist daher dringend zu raten die behördlichen Anordnungen zu befolgen.

Punkte Teilnahme an Aufbauseminar
1-7 4 Punkte werden getilgt (Teilnahme ist freiwillig)
7-14 2 Punkte werden getilgt (Teilnahme ist freiwillig)
14-17 0 Punkte werden getilgt (Teilnahme ist verpflichtend)

 

Das Löschen der Punkte ab einem Punktestand von 14 ist nur noch mit einer verkehrspsychologischen Beratung möglich.

Punktekatalog / Punktesystem ab Mai 2014

Der Gesetzgeber hat beschlossen, dass das Punktesystem des Bundeszentralregisters in Flensburg bis zum Mai 2014 reformiert werden soll. Durch diese Reform wird sich einiges ändern unter anderem sollen keine Punkte mehr für Verkehrsverstöße welche nicht die Verkehrssicherheit gefährden (Bsp.: Parken vor Feuerwehrzufahrten oder das Fahren ohne Umweltplakette in den Umweltzonen) vergeben werden. Alte Punkte, die aus solchen Verkehrsverstößen resultieren sollen gelöscht werden. Gleichzeitig sollen aber die Bußgelder für diese Verstöße erheblich angehoben werden.

Die alten Punkte sollen im Übrigen wie folgt umgerechnet werden: 

Punkte alt Punkte neu
1-3 1
4-5 2
6-7 3
8-10 4
11-13 5
14-15 6
16-17 7
ab 18 8

 

Nach den Reformplänen sollen maximal 3 Punkte für ein Verstoß vergeben werden. Der Entzug der Fahrerlaubs hingegen droht dann bereits ab 8 Punkten.

Auch hinsichtlich der Tilgungsfristen soll es einige Änderungen geben. So sollen die Tilgungsfristen an die Art der Verstöße gebunden sein. Schwere Verstöße werden nach 2,5 Jahren, besonderes schwere Verstöße nach 5 Jahren und Straftaten nach 10 Jahren getilgt werden. 

Der Punkteabbau durch ein Aufbauseminar soll bis zu einem Punktestand von 5 Punkten auch weiterhin möglich bleiben. Durch ein solches Aufbauseminar soll jedoch stets nur ein Punkt abgebaut werden können und das Ableisten eines Aufbauseminar soll nur alle 5 Jahre möglich sein.

Sollten 6 oder 7 Punkte registrieren werden, soll der Betroffene ein Fahreignungsseminar absolvieren.

 

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.