Katrin Köppe, Berlin: "Nachdem feststand, dass es sich bei meinem Mini um ein sog. Montagsauto handelt, und ich die Wandlung bzw. den Rücktritt mit Hilfe der Tips und den Hinweisen auf der Internetseite der Automobilkanzlei durchgeboxt bekommen habe, ging es nunmehr noch um die Konditionen, die mir nur mündlich offeriert wurden. Es wurde nur die Nutzungsentschädigung angesprochen, welche dann auch noch zu versteuern wäre. Also nur die Beträge, die ich zu entrichten habe. Verzinsung des eingesetzten Kapitals sowie Anrechnung für angeschafftes Zubehör käme nicht in Betracht. Das Autohaus mauerte und war nicht in der Lage mir eine schriftliche Aufstellung zu übermitteln.

Nach einem sehr informativen Telefonat mit Herrn Rechtsanwalt Böhm habe ich dann die Angelegenheit der Automobilkanzlei übertragen. Vertreten wurde ich von Herrn Rechtsanwalt Frank und fühlte mich bestens aufgehoben. Es wurde innerhalb kurzer Zeit alles zu meiner Zufriedenheit abgewickelt (Nutzungsentschädigung minimiert; keine Besteuerung dieser; Verzinsung Kapital; Übernahme der Zubehörteile) und zu guter Letzt Auszahlung der Beträge an mich ;) Vielen Dank an Herrn Rechtsanwalt Frank!!!!!! und natürlich auch dem Sekretariat!!! Die Kanzlei kann ich zu 100% weiterempfehlen. Hier sind echte Profis am Werk. Die Webakte ist klasse, so ist man als Mandant immer auf dem Laufenden."

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.