WebAkte der Automobilkanzlei

Wir bieten unseren Mandanten mit der WebAkte die Möglichkeit, die von uns geführten Mandatsakten online einzusehen. Der Zugang erfolgt über eine spezielle kennwortgeschützte und verschlüsselte Verbindung.

Sachverhalt

Mann, 20 Jahre, erlitt Verlust des linken Auges, Verlust des Geruchssinns, deutliche Reduzuierung des Geschmackssinns, an Taubheit grenzende Innenohrschwerhörigkeit rechts, Störung des Gleichgewichtssinns, Mittelgesichtsfraktur, Oberarmschaftfraktur, Unterschenkelfraktur, Felsenbeinfraktur rechts, Schädelhirntrauma 1. Grades. Dauerschaden: Verlust des Auges, Geruchsinns, Beeinträchtigung der anderen Sinne.

Schmerzensgeld

75.000 EUR (150.000 DM)

Gericht

OLG Köln, 01.06.2001, 19 U 158/00.

Sachverhalt

LKW-Fahrer, 48 Jahre, erlitt Polytrauma mit Beckenverletzung, Hüftgelenkverletzung, Kniegelenkverletzungen, Schulterverletzung, Oberarmverletzung, Unterarmverletzung. Dabei erhebliche Dauerfolgen (Kraftminderung, Bewegungseinschränkung). Keine stehenden, gehenden oder sitzenden Erwerbstätigkeiten mehr möglich.

Schmerzensgeld

60.000 EUR

Gericht

OLG Düsseldorf, 19.01.2009, 1 U 113/05  

 

Sachverhalt

Fachabiturientin erlitt Schädelhirntrauma 2. Grades, Lungenkontusion rechts, Leberruptur, Nierenparenchymruptur rechts, instabile Typ III Beckenfraktur. Dauerschaden: starke Minderung der Erwerbsfähigkeit.

Schmerzensgeld

22.000 EUR

Gericht

Brandenburgisches OLG, 14.06.2007, 12 U 244/06.